Ein Podcast ist eine über das Netz verbreitete Mediendatei, die in der Regel als Folge ausgelegt ist und daher abonniert werden kann (aber nicht muss). Podcasting zielt allerdings darauf, Abonnenten zum Beispiel per RSS-Feed zu gewinnen, es eignet sich daher gut für das Online Marketing.

Keine Lust zum Lesen? Dann klicke auf den Play-Button und höre zu!

Podcasting – Wie hat sich das entwickelt?

Im Jahr 2000 schlug der US-Publizist Tristan Louis dieses Konzept erstmals vor, der Unternehmer, Autor und Softwareentwickler Dave Winer setzte es alsbald um. Weitere Pioniere waren Adam Curry, ein ehemaliger MTV-Moderator, und der britische IT-Journalist Ben Hammersley, der ab 2004 den Begriff “Podcast” einführte. Dieser leitet sich vom englischen “Broadcast” für Rundfunksendung und vom Apple iPod ab.

 

Kopfhörer für Podcast

 

Viele Beiträge werden in der Tat als Audio-Format angeboten. Als Apple ab 2005 Podcasts in iTunes integrierte, setzte sich das Format endgültig durch. Es entstanden alsbald themenorientierte Sendungen, Videos und Musikcats. Die Audio-Formate sind in der Regel MP3 und MP4, die Video-Formate MPEG-4 und H.264. Es gibt eigene Podcast-Portale und Livestreams ebenso wie Inhalte für das spätere Rezipieren im Netz oder sogar für Downloads, die aber langsam verschwinden dürften.

Podcast – Nutzen für das Affiliate Marketing?

Da Menschen beispielsweise beim Autofahren oder in der U-Bahn viel hören, sind Audio-Podcasts für das Online Marketing sehr wertvoll. Auch Videos gelten unter SEO-technischen Kriterien heute als unverzichtbar. Daher gehört das Medium der speziell aufbereiteten Streams zu den großen Trends im Marketing. Die Beiträge müssen aber effektiv promotet werden, sonst haben sie etwa im Affiliate Marketing praktisch keine Chance. Wenn erst einmal Abonennten gefunden wurden, läuft die Marketing-Maschine quasi von selbst.
Ratgeberbuch für Podcast
Hierfür ist es wiederum wichtig, die einzelnen Sendungen so zu gestalten, dass sie inhaltlich eine Fortsetzung erzwingen und das Publikum zum dauerhaften Hören und Sehen motivieren. Ein künstlerisches Mittel wäre auch der Cliff Hanger, also die offene Szene am Ende eines Beitrags, die erst in der Folgesendung aufgelöst wird. Podcast-SEO funktioniert besonders gut, wenn Beiträge bei iTunes gelistet sind. Nach Ermittlungen speziell für das Online Marketing erfolgen 70 % sämtlicher Podcast-Listenings über iTunes beziehungsweise die iOS Podcast-App. Ein Hauptgewinn wäre die Platzierung auf der New-and-Noteworthy-List. Erfolgreiche Podcast-Promotion –

 

  • zielt auch auf die Follower der ersten Hörer/Zuschauer,
  • nutzt verschiedenste Social Media Plattformen,
  • veröffentlicht von einer Podcast-Story bis zu drei Episoden täglich,
  • wandelt Audio-Formate in YouTube-Videos um,
  • arbeitet mit GiveAway-Contests oder anderen Anreizen und
  • erwähnt andere Unternehmen, die sich mit einer umgekehrten Erwähnung revanchieren.

Diese Methoden können zu sehr erfolgreichen Strategien für das Affiliate Marketing führen. Sie wirken sich darüber hinaus überaus positiv auf die gesamte Suchmaschinenoptimierung aus, denn Google belohnt den Aufwand einer Podcast-Erstellung. Solche Beiträge führen fast im Selbstlauf zu einem höheren Ranking.

Du findest mich auch hier. Über einen Besuch würde ich mich freuen.

Facebook

Instagram

You Tube

Schreibe einen Kommentar und sage deine Meinung. Denn das interessiert mich.